Wie schafft man die Energiewende im Landkreis?

pinwheels power pole vineyard 4601141
pinwheels power pole vineyard 4601141

Ein praktisches Beispiel dafür liefert der Landkreis Rhein-Hunsrück. Hier kann man sehen, wie ein engagierter Landrat die Bürgermeister und Bürger*innen seiner Gemeinden ins Boot geholt hat und dabei nicht nur einen großen Beitrag zur Energiewende geleistet hat, sondern durch die Art der Umsetzung auch die Finanzen der Kommunen und des Kreises saniert wurden.

Landrat Fleck und Prof. Gege waren kürzlich auf Einladung des Klimaforums zu Gast beim Klimbeirat und haben dort über Strategie und Erfolge berichtet. Hier können sie die Folien zu ihren Beiträge sehen

Interessant ist auch ein Beitrag des SWR über die Aktivitäten im Hunsrück-Kreis, mit zahlreichen Interviews der beteiligten Personen.

Prof. Maximilian Gege ist einer der bekanntesten Kämpfer für betrieblichen Umweltschutz und gesellschaftliche Nachhaltigkeit. Er ist Mitbegründer des Netzwerks für nachhaltiges Wirtschaften, B.A.U.M. e. V. (Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management), der größten Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa, deren Vorstandsvorsitzender er bis 2020 war. Lange Jahre war Gege Honorarprofessor im Fachbereich Umweltwissenschaften an der Leuphana Universität Lüneburg. Mit den B.A.U.M. Fair Future Fonds und der Green Growth Futura GmbH setzt er sich für konsequent nachhaltiges Investment ein. Für sein vielfältiges Engagement wurde er vielfach ausgezeichnet. Er hat mehrere Publikationen zum Thema Energieeffizienz und Energiesparen veröffentlicht, Hier ein Link, unter dem auch diverse Publikationen von ihm und anderen Autoren zum Thema zu finden sind.

Artikel kommentieren

Artikel kommentieren