GRÜNE BUCHHOLZ http://gruene-buchholz.de Der Ortsverband Buchholz in der Nordheide von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/buchholzer-kandidaten-zur-kreistagswahl-2021/ Buchholzer Kandidaten zur Kreistagswahl 2021 http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/buchholzer-kandidaten-zur-kreistagswahl-2021/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/buchholzer-kandidaten-zur-kreistagswahl-2021/ Die beiden Buchholzer Listen wurden von der Kreismitgliederversammlung mit großer Mehrheit... Kreismitgliederversammlung bestätigt Buchholzer Kandidaten zur Kreistagswahl 2021

Die Kreismitgliederversammlung hat die von Buchholz und Jesteburg für die Wahlkreise 8 und 9 empfohlenen Kandidaten zur Kreistagswahl 2021 einstimmig gewählt.

Bei der unter den vorgeschrieben Hygiene- und Abstandsregeln in Präsens stattgefundenen Kreismitgliederversammlung am 17.05.2021 haben die Grünen aus dem Landkreis Harburg die Kandidat*innen für die 10 Wahlbereiche gewählt. Auf den Listen ist ein hoffnungsvoller Mix aus erfahrenen Lokalpolitike*innen und jungen und engagierten Neulingen entstanden.

Die beiden Buchholzer Listen wurden von der Kreismitgliederversammlung mit großer Mehrheit bestätigt. Für Buchholz Nordwest treten Elisabeth Bischoff und Oliver Martini, für Buchholz Süd und Jesteburg treten Elisabeth Meinhold-Engbers aus Jesteburg und Joachim Zinnecker als jeweiliges Spitzenduo an.

Liste Wahlkreis 8

  1. Elisabeth Bischoff
  2. Oliver Martini
  3. Philip Schlumbohm
  4. Olaf Blohm
  5. Kaj Zinnecker
  6. Pascal Schröder

Liste Wahlkreis 9

  1. Elisabeth Meinhold-Engbers
  2. Joachim Zinnecker
  3. Gerd Schneidereit
  4. Frerk Meyer

Wir freuen uns auf einen fairen und etwas anderen Kommunalwahlkampf 2021!

]]>
Tue, 18 May 2021 22:24:09 +0200
http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/adfc-kritisiert-ueberdimensionierten-kreisel/ ADFC kritisiert überdimensionierten Kreisel! http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/adfc-kritisiert-ueberdimensionierten-kreisel/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/adfc-kritisiert-ueberdimensionierten-kreisel/ Stellungnahme des ADFC zum Neubau des Kreisels am Nordring in Buchholz Der ADFC Kreisverband... Stellungnahme des ADFC zum Neubau des Kreisels am Nordring in Buchholz

Der ADFC Kreisverband Harburg e.V. nimmt wie folgt Stellung:

Die Planung des Kreisels auf der Nordring-Kreuzung berücksichtigt ausschließlich den beschleunigten Kfz-Verkehr. Fuß- und Radverkehr, insbesondere die Bedeutung für den Schulverkehr, werden hier vollkommen ignoriert.

Die Verkehrswende ist in aller Munde, Schulverkehr per Elterntaxi sollte der Vergangenheit angehören. Im Fokus sind nicht mehr private Autofahrten, sondern die Nutzung des Umweltverbundes mit Fuß- und Radverkehr und dem ÖPNV. Auch Buchholz muss die Klimaziele erreichen und den Hauptfaktor MIV (motorisierter Individualverkehr) deutlich unattraktiver machen und merklich verringern.

Der ADFC war geladen, an der Sitzung des Bau- und Planungsausschusses am 15.04.2021 teilzunehmen, um zu relevanten Radverkehrsthemen Stellung zu beziehen. Zum TOP „Kreisel am Nordring“ wurde kein Rederecht eingeräumt. Mit sichtlicher Erschütterung mussten wir verfolgen, welche Planung vorangetrieben wurde. Der Bericht der Verwaltung hatte die Alternativvorschläge, die von den Freien Wählern, von der SPD und auch vom ADFC vorgelegt wurden, als nicht realistisch dargestellt. Vorgeführt wurden Horrorbilder von dunklen Tunneln aus dem letzten Jahrhundert und eine völlig überdimensionierte Rampe für den Radverkehr an einem großen Fluss. Kosten für solche Realisierung wurden auf 4 Mio. Euro hochgeschraubt. Ein weiteres Argument war die alte schwache Dame am Rollator, die Steigungen nicht schaffen kann. Kein Wort kam aber über genau diese Dame, wie sie den Umweg zur geplanten Ampel schafft, nach Knopfdruck bis zu 70 Sekunden warten muss, um dann in kurzer Grünphase über die Hamburger Straße zu kommen, wie eben auch der ganze Schülerverkehr.

Nach langer Diskussion, wie man Rückstaus für Autos ausschließen kann etc., wurde sich für einen vollkommen überdimensionierten Kreisel mit 50m Durchmesser entschieden. Als Begründung wurde genannt, dass Kfz in so großen Kreiseln langsamer fahren würden. Unsere Stellungnahme, die wir vom Ing.-Büro PGV in Hannover eingeholt hatten, sagte gerade das Gegenteil. Um Tempo von außen in die Stadt hinein zu dämpfen, wäre ein viel kleiner Kreisel ausreichend und zielführend. Wir hatten auch eine andere Ampellösung vorgeschlagen.

In der Ratssitzung ist das Wort „sicherer Schulweg“ nur einmal genannt worden. Wir haben uns gefragt, ob die Ratsmitglieder keine Kinder oder Enkel haben, denen sie sichere Wege schaffen wollen.

Für die Querung des Nordrings soll der Rad- und Fußverkehr weiterhin wartepflichtig sein und über eine Sprunginsel geführt werden, was einen weiteren Gefahrenpunkt schafft.

Entschieden wurde die einspurige Durchfahrt, allerdings mit einer Fahrbahnbreite von 7 Meter zzgl. einer freien Abbiegespur in Richtung Nord-Ost. Warum wohl?

Wir hoffen, dass sich bis zur entscheidenden Kreistagssitzung am 26.04.2021 noch Protest regt und vor allem Eltern und viele RadfahrerInnen dagegen protestieren und die örtlichen Kreistagsabgeordneten auffordern, dem nicht zuzustimmen.


 

ADFC Kreisverband Harburg e.V.

Karin Sager (Vorsitzende) 18. April 2021

 

]]>
Thu, 13 May 2021 19:20:10 +0200
http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/ihre-und-unsere-bundestagskandidatin-nadja-weippert/ Ihre und unsere Bundestagskandidatin Nadja Weippert http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/ihre-und-unsere-bundestagskandidatin-nadja-weippert/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/ihre-und-unsere-bundestagskandidatin-nadja-weippert/ Nadja Weipert tritt für die Grünen im Landkreis Harburg zur Bundestagswahl 2021 an. Ihr findet sie... Nadja Weipert tritt für die Grünen im Landkreis Harburg zur Bundestagswahl 2021 an. Ihr findet sie bei facebook unter: https://www.facebook.com/nadjaweippert.gruene, bei Twitter: https://twitter.com/NadjaWeippert und auf ihrer Webseite unter http://www.nadja-weippert.de/.

Fragen an Nadja könnt ihr unter https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/nadja-weippert stellen. Dort seht ihr auch die Antworten zu den bisherigen Fragen.

 

 

]]>
Sun, 02 May 2021 15:24:18 +0200
http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/kreissitzungen-jetzt-per-livestream-verfolgen/ Kreissitzungen jetzt per Livestream verfolgen http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/kreissitzungen-jetzt-per-livestream-verfolgen/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/kreissitzungen-jetzt-per-livestream-verfolgen/ Endlich konnten wir in der Kreistagsfraktion erreichen dass die Öffentlichkeit in allen Sitzungen... Endlich konnten wir in der Kreistagsfraktion erreichen dass die Öffentlichkeit in allen Sitzungen des Landkreises wieder hergestellt ist, ohne dass man ein gesundheitliches Risiko eingehen muss. Bequem von Zuhause kann man nach vorheriger Anmeldung die Sitzungen verfolgen. Bürger*innen können auch Fragen stellen.

Unsere Anträge zur Digitalen Unterstützung in Familien- und Gemeinschaftsunterkünften für Kinder, Jugendliche und Heranwachsende, zum Stand der Digitalisierung in Pflege- und Altenheimen und zum 8. Altenbericht des Bundes sind nur einige Themen im Kreistagsauschuss für Soziales und Integration am Montag, 3. Mai.

Der Ausschuss für Schule und Sport am Mittwoch, 5. Mai, beschäftigt sich unter anderem mit dem Ausbildungsnetzwerk Pflege und der Erstellung eines Sportentwicklungsplanes für den Landkreis Harburg. Leider ist das Thema IGS nicht auf der Tagesordnung, da sich CDU und SPD noch immer zu keiner Meinung durchringen konnten.

Der Ausschuss für Ordnung und Feuerschutz tagt am 11. Mai. Dort geht es neben Personalien um die Fortschreibung des Rettungsdienstbedarfsplans 2020.

Beginn ist um 15 oder 16 Uhr. Am Anfang und am Ende jeder Sitzung können Bürger*innen Fragen stellen. Zum Sitzungsplan mit den Tagesordnungen und Sitzungsvorlagen:

Sitzungsplan

Die Sitzungen sind jeweils nach Anmeldung abrufbar. Wer teilnehmen möchte, meldet sich für die jeweilige Sitzung bis drei Stunden vor Beginn mit Angabe des vollständigen Namens, der Adresse und einer E-Mail-Adresse bei kreistaglive@lkharburg.de  an. Im Anschluss werden die Zugangsdaten zugeschickt. Voraussetzung ist ein registrierter Youtube-Account. Dieses Anmeldeverfahren gilt auch für künftige Sitzungen.
Für Bürgerinnen und Bürger stehen aber auch weiterhin einige Plätze im Kreishaus Winsen, Gebäude B, vor dem Sitzungssaal B-013 zur Verfügung, um die Sitzung dort am Bildschirm zu verfolgen.

]]>
Sun, 02 May 2021 15:08:20 +0200
http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/wir-wuenschen-ein-gesegnetes-ramadan-fest/ Wir wünschen ein gesegnetes Ramadan-Fest http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/wir-wuenschen-ein-gesegnetes-ramadan-fest/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/wir-wuenschen-ein-gesegnetes-ramadan-fest/ ... Tue, 13 Apr 2021 17:11:21 +0200 http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/einladung-zur-videokonferenz-die-zukunft-unserer-innenstaedte/ Einladung zur Videokonferenz „Die Zukunft unserer Innenstädte“ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/einladung-zur-videokonferenz-die-zukunft-unserer-innenstaedte/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/einladung-zur-videokonferenz-die-zukunft-unserer-innenstaedte/ Innenstädte und Ortskerne sind das Herz einer Stadt. Dessen Schrittmacher war in den letzten... Innenstädte und Ortskerne sind das Herz einer Stadt. Dessen Schrittmacher war in den letzten Jahrzehnten und ist bisher (noch) der Einzelhandel. Aber schon vor der Corona-Pandemie haben wir gesehen, was sich durch die aktuelle Krise massiv verstärken wird:
Der Einzelhandel ist immer weniger in der Lage, diese Schrittmacherfunktion für eine attraktive Innenstadt zu erfüllen, weil sich das Einkaufsverhalten geändert hat und weiter ändern wird. Um unsere Innenstädte auch künftig als Begegnunsort und Schmelztiegel unserer Gesellschaft zu erhalten, braucht es deshalb nicht weniger als eine Transformationsstrategie.
Was müssen wir tun, damit die Transformation unserer Innenstadt gelingt?

Diese zentrale Frage steht im Mittelpunkt unserer Videokonferenz/unseres Webinars am Mittwoch, dem 24. März ab 18.00 Uhr zu dem wir Euch hiermit sehr herzlich einladen.
Als Expert*innen haben wir eingeladen:

Kathrin Wiellowicz, Referentin für Handel und Stadtentwicklung der IHK Stade
Jörg Fanelli-Falcke, Mitglied der Arbeitsgruppe "Zukunft der (Stadt-)Zentren ohne
Handel?" der Akademie für Raumentwicklung der Leibniz-Gemeinschaft
Dominic Herbst, Bürgermeister der Stadt Neustadt am Rübenberge (GRÜNE)
Wir bitten um Anmeldung bis spätestens zum 23.03. an

josef.voss(at)gruene-niedersachsen.de
Anhand der Zahl der Anmeldungen werden wir entscheiden, ob wir die Veranstaltung als
Webinar oder als Videokonferenz durchführen. Die Zugangsdaten bekommt Ihr natürlich
rechtzeitig.

]]>
Mon, 15 Mar 2021 15:58:15 +0100
http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/haushaltsrede_zum_haushalt_202122_in_buchholz_von_frerk_meyer/ Haushaltsrede zum Haushalt 2021/22 in Buchholz von Frerk Meyer http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/haushaltsrede_zum_haushalt_202122_in_buchholz_von_frerk_meyer/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/haushaltsrede_zum_haushalt_202122_in_buchholz_von_frerk_meyer/ Sehr geehrte Damen und Herren, was für ein Jahr 2020 liegt hinter...  

  Sehr geehrte Damen und Herren,

 

was für ein Jahr 2020 liegt hinter uns. Ein Jahr in dem sich eine weltweite Naturkatastrophe ereignet hat, eine Virus-Pandemie, die auch Buchholz in Mitleidenschaft gezogen hat und weiter zieht. Sie gefährdet die Gesundheit und das Leben der BürgerInnen, die Gegenmaßnahmen belasten die Wirtschaft und gefährden Existenzen, sie schränken die Freiheit der BürgerInnen in bisher kaum gekannter Form ein.

 

Gleichwohl gibt es Hoffnung: in nur einem Jahr wurden drei(!) Impfstoffe entwickelt und in Buchholz gibt es ein Impfzentrum. Der Impfstoff ist am Beginn erwartungsgemäß knapp, und die Organisation der Impfung der gesamten Bevölkerung ist eine Mammutaufgabe, bei der nicht immer alles glatt läuft. Aber trotzdem sollten wir uns glücklich schätzen, denn die Überwindung der Corona-Krise ist in absehbarer Zeit möglich. Sie hinterlässt aber tiefe Spuren im Buchholzer Haushalt, um den es heute geht.

 

Wir haben in den vergangen Jahren immer die strukturelle Unterfinanzierung der Kommunen und Städte unisono beklagt und ich habe die rhetorische Frage gestellt: wie geht es einer reichen Stadt, die bei Vollbeschäftigung und Hochkonjunktur gerade so im Plus ist mit dem Haushalt, sollte eine Krise eintreten?

 

Nun, die Krise ist eingetreten und wir haben die Antwort: Der Kämmerer, der Bürgermeister und die Verwaltung haben jeden Euro im Haushalt zweimal umgedreht und auf Einsparpotential untersucht. Herausgekommen ist eine Liste von Ausgabenkürzungen, Investitionsverschiebungen und Abgaben und Gebührenerhöhungen, die wir alle aus der Einsicht in die Notwendigkeit mittragen. Trotzdem müssen aufgrund der Krise leider Kredite aufgenommen werden, wo wir doch in den vergangenen Jahren auf dem Weg der Tilgung waren.

 

Wir versuchen eine Überschuldung zu vermeiden, um einer Zwangsverwaltung, und damit einer Streichung aller freiwilligen Ausgaben, zu entkommen. Denn Buchholz Bus, Schwimmbad, Bücherei und Empore sowie das Vereinsleben machen Buchholz so lebenswert, wie wir es kennen und lieben. Das versuchen wir über die Krise zu retten.

 

Und so beschließen wir heute den Doppelhaushalt und Stellenplan 2020/2021. Wir hätten dem lieber dem neuen Rat, der dieses Jahr gewählt wird, die Entscheidung über den nächsten Haushalt 2022 überlassen. Er wird zwar Änderungen über einen Nachtragshaushalt beschließen können, aber das ist formal einfach nicht das gleiche.

 

Der Stellenplan wir aufgrund einer Verwaltungsstrukturreform beschlossen, die wir als übereilt abgelehnt haben. Wir hätten es vorgezogen das Ende der Organisationsuntersuchung und das Ergebnis abzuwarten. So sieht es so aus als ob das Ergebnis längst feststand, und nur von Externen abgestempelt werden sollte. Wir befürchten weiterhin mit der neuen Struktur gute MitarbeiterInnen zu verlieren, statt Gute zu gewinnen.

 

Aber nach der Krise ist vor der Krise. Wir haben immer noch die Klimakrise, vor, während und nach Corona. Und da ist bisher im Gegensatz zu Corona keine Lösung in Sicht. Der Bürgermeister hat ein Klimaforum gegründet, in dem interessierte BürgerInnen das Klima retten sollen. Nun soll ein auch noch ein Klimabeirat gegründet werden. Und wenn du nicht mehr weiter weißt, dann gründe einen Arbeitskreis. Während dessen sind die nahen Ziele die immer gleichen: neue Baugebiete, Gewerbegebiete und Straßen, nur gebremst durch das fehlende Geld. Das ist das Gegenteil von Klimaschutz. Die Verwaltung muss Vorbild sein und selber handeln. Sie kann den schwarzen Peter nicht an die BürgerInnen weitergeben.

 

Wir sind überzeugt davon, das der Stadtumbau West gut für Buchholz ist. Buchholz 2025+ sollte schon immer schrittweise und nach Bedarf gebaut werden. Daher sind wir für das erste Quartier, um unsere Verpflichtung bei der Kommunalen Wohnungsbaugesellschaft zu erfüllen und sozialen und bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Außerdem sollte die Fußgänger- und Radfahrerbrücke zum Radeland gebaut werden, und zwar so, dass sie während der Sanierung der Brücke an der Bendesdorfer Straße einspurig befahren werden kann und für Feuerwehrfahrzeuge auf dem Weg zum Einsatz geeignet ist.

 

Zur Ortsumfahrung nur soviel: selbst wenn man sie befürwortet, so ist sie angesichts der Haushaltslage nicht finanzierbar, es sei denn wir wollen die nächsten 30 Jahre nur noch deren Kosten tilgen und sonst keine Investitionen mehr tätigen. Wohnraum refinanziert sich  über die Zeit durch Mieteinnahmen. Straßen müssen nach 10 Jahren dagegen saniert werden, und wir können ja keine Maut von den Nicht-Buchholzern nehmen, die sie nutzen.

 

Zur Förderung des Radverkehrs wurde in den Jahren 2019 und 2020 wurde ein Stück Radweg an der Soltauer Straße gebaut. Dies hat 300.000€ gekostet. Davon wurden 200.000€ aus Fördermitteln investiert. Auf 2 Jahre verteilt hat Buchholz 100.000€ investiert, also 50.000€ pro Jahr. Das sind 1,25€ pro Einwohner. Zur Erinnerung: als kleinster Einstieg in die Radverkehrsförderung wird 5€ pro Einwohner pro Jahr empfohlen. Selbst mit den Fördermitteln wären es nur 3,75€. Das ist viel zu wenig. Ein Tipp für die Verwaltung was sie, und nicht die Bürger, für den Klimaschutz tun können: Jede Investition in die Radverkehrsinfrastruktur ist eine Investition in den Klimaschutz.

 

Wir können und wollen hier nicht zu jedem Thema etwas sagen. Die angesprochenen Punkte sind exemplarisch für die strukturellen Herausforderungen vor denen die Stadt und die Verwaltung stehen. Der Bürgermeister und seine Verwaltung brauchen Angesichtes der Haushaltslage und des Klimawandels eine radikale Umkehr und nicht ein von der Kommunalaufsicht mittels Haushaltskonsolidierungskonzeptes abgenicktes "Weiter so!".

 

Für die Fraktion B‘90 / Die Grünen

Frerk Meyer

Fraktionssprecher

]]>
Fri, 29 Jan 2021 13:44:56 +0100
http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/10_gruende_warum_du_in_die_kommunalpolitik_gehen_solltest/ 10 Gründe warum Du in die Kommunalpolitik gehen solltest http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/10_gruende_warum_du_in_die_kommunalpolitik_gehen_solltest/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/10_gruende_warum_du_in_die_kommunalpolitik_gehen_solltest/ Warum solltest gerade Du dich mit Kommunalpolitik beschäftigen? Wieso ist es wichtig, sich in... Wir haben 10 Gründe zusammengetragen, die diese Fragen beantworten.

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

1. Weil Demokratie vom Mitmachen lebt

Dass wir in Frieden und Freiheit leben dürfen, ist ein kostbares Geschenk. Deshalb sollten wir unsere Demokratie lebendig halten und uns aktiv einbringen. Auch deine Meinung zählt!

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

2. Weil es dein Zuhause ist

Du liebst den Ort, an dem du lebst? Dann setz dich dafür ein, dass er so liebenswert bleibt und noch lebenswerter wird. Aber auch wenn dich Manches stört: Du hast es in der Hand, die Dinge zu ändern!

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

3. Weil du was über die Welt lernst

Mal ehrlich: Weißt du, wie man einen Radweg plant? Was eine gute KiTa an Ausstattung braucht? Wie man Biotope schützt? In der Kommunalpolitik beschäftigst du dich mit diesen Fragen ganz konkret.

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

4. Weil du was für dein Leben lernst

Argumente abwägen, Fachleute anhören und auch mal eine Rede halten: All das ist am Anfang schon etwas aufregend – aber du wirst zu Recht stolz auf dich sein und an deiner Aufgabe wachsen.

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

5. Weil wir das Klima auch in den Kommunen retten

Beim Klimaschutz können Kommunen mit gutem Beispiel vorangehen: Indem sie ihre Gebäude mit sauberem Strom versorgen, Radwege und ÖPNV ausbauen oder kühlende Grünflächen anlegen.

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

6. Weil du auch im Alter noch gut versorgt sein willst

Gute Busverbindungen, Läden im Ortskern statt auf der grünen Wiese: Das ist nicht nur gut für Klima und Natur – das macht auch das Leben leichter, wenn man nicht (mehr) Auto fahren kann oder will.

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

7. Weil du Kontakte knüpfst

Die Leiterin der Stadtwerke, den Chef der Naturschutzbehörde und viele mehr: Durch dein Mandat in der Kommunalpolitik lernst du spannende Menschen kennen.

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

8. Weil dich ein starkes Team trägt

Du bist nicht allein! Die erfahrenen Kolleg*innen stehen dir mit Rat und Tat zur Seite.

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

9. Weil du dich weiterbilden kannst

Die Seminare der GRÜNEN, der kommunalpolitischen Vereinigung GRÜNE in den Räten (GAR) und die Heinrich-Böll-Stiftung helfen dir dabei, dich weiterzuentwickeln.

<figure class="wp-block-media-text__media"></figure>

10. Weil es Spaß macht!

Die eigenen Ideen in die Tat umzusetzen und Verantwortung zu übernehmen ist ein tolles Gefühl! Probier’s doch mal aus und kandidiere für uns bei der Kommunalwahl 2021.

Wenn einer oder mehr dieser Punkte dich überzeugen konnte, zögere nicht und melde dich bei uns: Kontakt

Wir helfen dir gerne den Kontakt zu deinen #GruenenVorOrt in den Ortsverbände herzustellen!

]]>
Sat, 23 Jan 2021 17:59:37 +0100
http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/nadja_weipert_fuer_den_bundestag_nominiert/ Nadja Weippert für den Bundestag nominiert! http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/nadja_weipert_fuer_den_bundestag_nominiert/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/nadja_weipert_fuer_den_bundestag_nominiert/ Herzlichen Glückwunsch an Nadja Weippert, die den Landkreis bei der nächsten Bundestagswahl... Thu, 29 Oct 2020 18:01:00 +0100 http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/fuer_unterwegs_die_podcasts_von_green_campus/ Für Unterwegs: Die Podcasts von Green Campus http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/fuer_unterwegs_die_podcasts_von_green_campus/ http://gruene-buchholz.de/news/news-detail/article/fuer_unterwegs_die_podcasts_von_green_campus/ Wie gehe ich mit fakenews um? Was ist gewaltfreie Kommunikation? Wie erstelle ich selbst einen... Wie gehe ich mit fakenews um? Was ist gewaltfreie Kommunikation? Wie erstelle ich selbst einen Podcast?

Bei uns gibt´s was auf die Ohren! Mit dem Podcast vom Green Campus.

 

]]>
Thu, 03 Sep 2020 15:15:00 +0200